Über mich

Geboren wurde ich 1966 in Bad Mergentheim (Baden-Württemberg).

Schon als Kind hat mich neben dem Lesen das Schreiben begeistert: ich habe Geschichten und diverse Gedichte a la „Max und Moritz“ verfasst. Auf meinen Berufswunsch angesprochen, gab ich stets zur Antwort „Schriftstellerin“.

Dass ich schließlich eine Ausbildung zur Datenverarbeitungskauffrau machte, lag wohl an meiner zweiten Leidenschaft, dem Rätseln. Denksportaufgaben haben mich nämlich ebenfalls schon immer interessiert. Zu diesem Zeitpunkt bin ich dann privat vom „Schreiber“ wieder mehr zum Leser geworden. Bevorzugte Lektüre: Detektivgeschichten, in denen man mit ermitteln konnte.

Meine anschließende Tätigkeit als Softwareentwicklerin hat mir naturgemäß großen Spaß gemacht. Nach Ausbildung und ersten Berufsjahren in der Bausparkasse Schwäbisch Hall bin ich 1990 nach Hannover zur Norddeutschen Landesbank gewechselt. Dort bin ich seither in unterschiedlichen Bereichen tätig. Neben Programmierung gehört inzwischen auch die Businessanalyse zu meinen Aufgaben: also das Analysieren von Problemen und das Niederschreiben von deren Lösungen … man ahnt schon die Parallele  ;-)

Meine Leidenschaft für Krimis habe ich zu der Zeit lediglich als Leserin ausgelebt.

Dann ist meinem Mann, Peter, und mir 2009 ein Kater zugelaufen.

Socke“ war hungrig und sehr zurückhaltend, aber ganz eindeutig an uns interessiert. Zunächst haben wir natürlich nach seinem Zuhause geforscht, aber offensichtlich vermisste niemand den schwarzen Kater mit den weißen Pfoten. Bis wir das feststellten, war es längst um uns geschehen. Wir haben den kleinen Asylanten behalten.

Jetzt kam neben der Leidenschaft für Krimis bei mir auch noch das Interesse an Katzenromanen auf.

Schnell waren allerdings sämtliche verfügbaren Werke gelesen und so zügig kein Nachschub in Sicht. Da zu diesem Zeitpunkt mein Mann seinen Vorruhestand angetreten hat und mir daher bei vielen alltäglichen Verrichtungen den Rücken freihalten konnte, habe ich mich wieder meines ehemaligen Hobbies besonnen und selber zu Schreiben angefangen.

Schönheitsfehler“ ist mein erster Versuch und ich danke ganz herzlich dem Gmeiner-Verlag, dass er mir sofort eine Chance damit gegeben hat. Inzwischen weiß ich, wie schwer es ist, als unbekannter Autor einen Verlag zu finden.

Ja, und jetzt habe ich, im wahrsten Sinne des Wortes, Blut geleckt: der zweite Kater-Socke-Krimi ist in Arbeit und soll 2016 erscheinen …

Übrigens, in der Literaturdatenbank Niedersachsen bin ich auch zu finden.